Kinderwagen Test 2017 – Finde den besten Kinderwagen für deine Bedürfnisse!

baby-im-kinderwagenKlassischer Kinderwagen, Kombimodell, Buggy oder Jogger – der Markt bietet eine Vielzahl an Modellen. Um den besten Kinderwagen zu finden, sollte jedoch einiges beachtet werden. Unsere Tipps, Empfehlungen und der Kinderwagen Test helfen Dir, den Durchblick zu bewahren, und um dein individuell passendes Modell zu finden. 🙂

Und welcher Kinderwagen passt zu mir? Diese Frage stellen sich alle Eltern früher oder später im Verlauf der Schwangerschaft. Doch die Auswahl an Kinderwagen ist so groß, dass Eltern im Babyfachgeschäft oder im Onlinefachhandel schnell den Überblick verlieren.

Ihr findet bei uns deshalb nicht nur einen Ratgeber, der euch hilft den für euch perfekten Kinderwagen zu finden. Sondern vor allem auch die aktuell besten Kinderwagen, die derzeit am Markt erhältlich sind.

Die Modelle in unten zur Auswahl stehen wurden von uns sorgfältig anhand von verschiedenster Prüfungskriterien ausgewählt, letzten Endes wurden dann nur die besten Kinderwagen mit in unsere Vergleichstabelle aufgenommen.

Wenn der Kinderwagen Test ansteht und das beste Exemplar für die junge Familie gefunden werden soll, gibt es viel zu berücksichtigen. Von klassischen Modellen bis hin zu durchdachten Modulsystemen, die das Baby- und Kleinkindalter durchweg begleiten über Kinderwagen in futuristischem Design und Ausführungen, die erlauben mit Mama und Papa joggen zu gehen, ist jede Machart unter den Kinderwagen Modelle zu haben.

Der beste Kinderwagen muss natürlich auch gefallen, deshalb entscheidet die Optik beim Kauf mit. Wenn Du jedoch weißt, worauf es ankommt, kannst Du das optimale Gefährt inmitten der vielen Kinderwagen Modelle leicht finden.

In unserem Kinderwagen Test findest Du eine Auflistung der besten & beliebtesten Kinderwagen, die es derzeit zu kaufen gibt. Und in unserem umfangreichen Ratgeber erfährst Du welcher Kinderwagen der beste für Dich und Deine persönliche Lebenssituation ist.


Um die Übersicht zu bewahren, haben wir diesen Artikel für euch in folgende Kapitel unterteilt:


Kinderwagen Test 2017 – Die besten Modelle im Vergleich

Für viele Eltern, die Nachwuchs erwarten stellt sich eines Tages die Frage, welcher Kinderwagen wohl am besten für die eigenen individuellen Bedürfnisse passen würde. Um euch bei dieser Entscheidung zu unterstützen haben wir den unten verlinkten Beitrag erstellt, der auf die wichtigsten Merkmale der einzelnen Bauarten eingeht, und dessen Vor und Nachteile nochmals genauer erläutert. So weist Du schnell, welcher Kinderwagen am besten zu Euch passt.

⇒ Welcher Kinderwagen passt zu mir? – So findest Du das für Dich perfekte Modell ⇐

Wenn Ihr euch allerdings schon entschieden habt und schon wisst welcher Kinderwagen am besten für eure Bedürfnisse geeignet ist, könnt Ihr euch nun mithilfe unserer Vergleichstabellen euren eigenen neuen Kinderwagen herraussuchen.

Die Modelle die in den verschiedenen Test´s schlecht abgeschnitten haben, wurden nicht mit in die Tabelle aufgenommen.

Wir haben bei der Auswahl der einzelnen Kinderwagen wirklich sehr viel Zeit und Mühe investiert, wir wollten wirklich zu 100% sicher gehen das wir für Dich, und vor allem für deinen kleinen nur das beste anbieten. Wir haben uns erst selbst einen Überblick über die einzelnen Modelle verschafft und diese dann nach für die uns am wichtigsten Kriterien getestet und ausgewählt. Auch haben wir langjährige Erfahrungen & Kundenmeinungen in unsere Auswahl miteinbezogen.

Fast alle Test- und Verbrauchermagazine haben diese Kinderwägen schon mehrmals ausführlich getestet. Um deren Testergebnisse zu sehen, besuchen Sie bitte die jeweilige Webseite.

Kombikinderwagen – der Allrounder

Die überwiegende Mehrzahl der Kinderwagen im Test ist ein sogenannter Kombikinderwagen. Dieses Modell kann von der Geburt an bis zum Kleinkindalter verwendet werden. Wenn das Baby mit etwas sieben Monaten sitzen kann, werden die einzelnen Module ausgetauscht und aus dem Kinderwagen wird ein Sportwagen. Manche Hersteller liefern sogar die Babyschale mit. Bei den Kinderwagen Testsieger hat sich gezeigt, dass sich Mehrkosten für einen Kombikinderwagen lohnen im Vergleich zu den jeweiligen Einzelpreisen.

Vergleichstabelle öffnen - pro Hersteller mehrere Modelle (14)
Vergleichstabelle öffnen - pro Hersteller nur bestes Modell (8)

Klassischer Kinderwagen

Manchmal trifft ein Set nicht die Bedürfnisse der Eltern. Dann solltest Du einen klassischen Kinderwagen mit Liegefläche für die ersten Monate anschaffen und später einen Sportwagen oder einen Babyjogger kaufen, was sich vor allem empfiehlt, wenn Du Dein Baby beim Sport dabei haben willst. Dieses Modell ist auch interessant, wenn Du auf nostalgische Modelle stehst. Denn diesen Typ Kinderwagen gibt es in herrlichem Retrodesign, allerdings verbunden mit allen Annehmlichkeiten, die einen modernen Kinderwagen auszeichnen und die auch in jedem Test für Kinderwagen überzeugen.

Buggy und Sportwagen

Buggys sind die kleinere und leichtere Variante des Sportwagens und praktisch auf Reisen oder im Stadtverkehr, da er schnell zusammenklappbar ist. Einen Buggy musst Du jedoch erst anschaffen, wenn Dein Baby sitzen kann. Auch ein Jogger darf nicht zu früh verwendet werden, in der ersten Zeit sollte Baby beim Sport zu Hause bleiben und erst ab etwa 10 bis 12 Monaten mit dabei sein.

Vergleichstabelle öffnen - pro Hersteller mehrere Modelle (12)
Vergleichstabelle öffnen - pro Hersteller nur bestes Modell (9)

Der Geschwister & Zwillingswagen

Wenn sich Dein Nachwuchs kurz hintereinander eingestellt hat, wird Dich ein Geschwisterwagen interessieren, denn hiermit hast Du die Möglichkeit sowohl ein Baby als auch ein größeres Kind gemeinsam zu transportieren. Kinderwagen für Zwillinge erlauben es, die Babys entweder nebeneinander oder im Tandem hintereinander auszufahren.

Vergleichstabelle öffnen - pro Hersteller nur bestes Modell (8)

Kombikinderwagen Test 2017 der Stiftung Warentest

Insgesamt zwölf Kinderwagen in der Preisklasse von 299 € bis 1080 € wurden von der Stiftung Warentest im Kinderwagen Test 2017 überprüft. Um Dir einen besseren Überblick über einzelnen Modelle zu geben, möchten wir die getesteten Kombiwagen im Folgenden gerne ein wenig näher beschreiben:

1) Britax Go Big
2) ABC Design Condor
3) Joolz Geo Earth
4) ABC Desogn Turbo 6s
5) Hartan Racer GT
6) Bergsteiger Capri

1) Britax Go Big – der Testsieger

britax-go-bigWie bereits das Vorgängermodell Britax Go Next im Jahr 2015 konnte der Britax Go Big ebenfalls als Kinderwagen Testsieger im Kinderwagen Test der Stiftung Warentest 2017 punkten. Der Kombiwagen überzeugt durch seine einfache Handhabung, den robusten Korpus und eine große Liegefläche.

Der Wagen federt gut, sodass er sich auch auf unebenen Straßenbelägen bequem und ruhig schieben lässt. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist lediglich der relativ hohe Preis. Generell stimmt jedoch das Preis- Leistungsverhältnis.

2) ABC Design Condor – der Preis-Leistungs-Sieger

abc-design-condor4-grauDieser Wagen belegt den zweiten Platz im Ranking der Stiftung Warentest. Der ABC Design Condor zeichnet sich durch eine gut funktionierende Bremse sowie eine super Federung aus. Auch durch sein Gurtsystem und das niedrige Gewicht kann der Kombiwagen überzeugen.

Obwohl der Schieber höhenverstellbar ist, war er den Prüfern der Stiftung Warentest generell ein wenig zu niedrig. Weiteres Manko: Der Sitzwinkel lässt sich nicht verändern. Trotzdem punktet der Wagen mit seinem niedrigen Preis und stellt somit den Preis-Leistungs-Sieger im Test dar.

3) Joolz Geo Earth – der Komfortable

joolz-geo-earthDie Nummer drei belegt der Joolz Geo Earth im Kinderwagen Test 2017 der Stiftung Warentest. Er konnte die Tester besonders durch seine einfache Handhabung und die lange Tragetasche überzeugen. Der Joolz Geo Earth lässt sich leicht auf- und zusammenklappen, was besonders praktisch ist, wenn Du viel mit dem Auto unterwegs bist.

Ähnlich wie beim ABC Design Condor lässt sich der Sitzwinkel nicht verändern, was den Sitz für Kleinkinder unflexibel macht. Auch gehört der Wagen eher zu den teureren der getesteten Modelle. Wer jedoch einen komfortablen und leicht zu handhabenden Kombiwagen sucht, liegt mit dem Joolz Geo Earth richtig.

4) ABC Design Turbo 6s – der Preissieger

abc-design-turbo-6sDieser Kombiwagen wurde nicht von der Stiftung Warentest im Kinderwagen Test 2017 überprüft, sollte hier aber trotzdem erwähnt werden, da er zu den günstigeren Kombiwagen gehört, die überzeugen können. Positiv sind vor allem die gute Federung und das ruhige, komfortable Rollen auf ebenen und unebenen Strecken.

Der Wagen lässt sich schnell zusammenklappen, ist allerdings recht groß und sperrig. Um ihm besser verstauen zu können, ist es notwendig, die Räder zu entfernen, was weniger komfortabel ist. Trotzdem bekommt man zu einem günstigen Preis eine gute Qualität.

5) Hartan Racer GT – der Sportliche

hartan-racer-gtAuch der Hartan Racer GT wurde nicht durch die Stiftung Warentest beim Kinderwagen Test 2017 geprüft, soll Dir jedoch trotzdem an dieser Stelle kurz vorgestellt werden. Der Kombiwagen überzeugt vor allem durch seine Wendigkeit und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auch das sportliche Design und die einstellbare Federung können punkten. Somit bist Du je nach Strecke flexibel unterwegs. Einziges Manko: kleinere Steinchen, z.B. durch Rollsplitt, in den Reifen lassen sich schlecht wieder entfernen. Ansonsten ist der Wagen jedoch sehr zu empfehlen.

6) Bergsteiger Capri – der Günstige

Der Bergsteiger Capri wurde im Kinderwagen Test 2017 der Stiftung Warentest geprüft und konnte dort leider nicht überzeugen. Negativ fiel hier vor allem die Schadstoffbelastung verschiedener Bauteile auf. Auch die Sitztiefe konnte nicht punkten. Sie eignet sich eher für größere Kinder ab 15 Monaten. Positiv ist lediglich der Preis zu erwähnen, der sich im unteren Bereich bewegt.

Dennoch kannst Du auch hier für ein bisschen mehr Geld Kombikinderwagen bekommen, die qualitativ sehr viel hochwertiger sind. Deshalb werdet ihr diesen Kinderwagen auch nicht in unseren Tabellen vorfinden. Auch wenn sich dieses Modell großer Beliebtheit erfreut, empfehlen wir euch ein klein wenig mehr zu invistieren, es wird sich mit Sicherheit lohnen! 😉

Der Buggy Test 2016 von Stiftung Warentest

Wer es sportlicher und flexibler mag, für den sind neben den klassischen Kombiwagen Buggys und Sportwagen besser geeignet. Hier ist jedoch zu beachten, dass einige Modelle erst für Kinder ab sechs Monaten geeignet sind. Im Buggy Test 2016 der Stiftung Warentest wurden diese getestet. Folgende Modelle wollen wir Dir an dieser Stelle kurz näher beschreiben:

1) Buggy Nuna Pepp Lux
2) Maclaren Techno XT
3) Peg Perego Pliko P3

1) Buggy Nuna Pepp Lux – der Testsieger

nuna-pepp-luxxDer Kinderwagen Testsieger 2016 im Bereich „Buggy/Sportwagen“ ist der Buggy Nuna Pepp Lux. Er zeichnet sich besonders durch seine Wendigkeit mit schwenkbaren Doppelrädern aus. Auch der praktische Tragegriff, der höhenverstellbare Schieber und die gute Federung überzeugen und bieten Dir einen hohen Komfort.

Preislich gehört der Buggy zwar eher zu den teureren Modellen, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aufgrund der hohen Qualität dennoch super.

2) Maclaren Techno XT – der Leichte

maclaren-techno-xt-seitePlatz zwei im Buggy Test 2016 der Stiftung Warentest wird vom Maclaren Techno XT belegt. Er kann vor allem durch sein geringes Gewicht punkten. Weiche Polster und die verstellbaren Sitzpositionen machen den Buggy besonders komfortabel.

Lediglich der Preis bewegt sich im oberen Segment. Wenn Du jedoch einen leichten, komfortablen Buggy suchst, liegst du mit dem Maclaren richtig.

3) Peg Perego Pliko P3 – das Multitalent

peg-perego-pliko-p3Dieser Buggy wurde ebenfalls von der Stiftung Warentest im Jahr 2016 getestet und konnte ein gutes Ergebnis erzielen. Besonders zu erwähnen sind das trendige Design, die dreifach-höhenverstellbaren Griffe und die optimale Wendigkeit durch schwenkbare Doppelräder. Eine weitere Besonderheit sind das integrierte Trittbrett und die Teleskopfederung.

Negativ ist jedoch die Verarbeitung zu erwähnen, welche nicht ganz optimal ist. Preislich bewegt sich der Buggy im mittleren Bereich und führt so dennoch zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.


 

Welche Punkte sind beim Kinderwagen Vergleich besonders wichtig?

Die Anschaffung eines Kinderwagens ist ein bisschen wie ein Autokauf. Sicherheit und Komfort des Kindes haben Priorität, daneben sind auch eine leichte sowie praktische Handhabung entscheidend. Wenn Kinderwagen im Test sind, entscheidet natürlich immer auch das Design des Modells mit, schließlich soll sich beim Spazierengehen wohlgefühlt werden.

Sicherheit ist Trumpf beim Kinderwagen Test


Prüfsiegel helfen Dir, Dich inmitten der Masse an Angeboten zu orientieren und beim Kinderwagen Vergleich das für Dich passende Modell leichter zu finden. Wenn Du Deinen persönlichen Kinderwagen Test beginnst, solltest Du bei jedem infrage kommenden Modell auf das TÜV- oder GS-Siegel achten, denn beide stehen für regelmäßige Kontrollen und Prüfungen auf Sicherheit und Umweltverträglichkeit.

Bereifung und Manövrierfähigkeit

Wenn es an die Reifen und Räder geht, solltest Du Dir vorher im Klaren sein, wann und wo Du den Kinderwagen am häufigsten nutzt.

Luftreifen federn gut die Bewegungen ab, was ideal für den Rücken des Kindes ist. Allerdings sind sie recht schwer. Von Zeit zu Zeit muss der Luftdruck kontrolliert und dann wie beim Fahrrad aufgepumpt werden.

Hartgummiräder federn Stöße kaum ab, weshalb sie sich laut Kinderwagen Vergleich schlecht für Babys eignen, die noch nicht sitzen können. Auch wenn die Kinder lange im Wagen bleiben müssen oder es über Stock und Stein geht sind diese Reifen suboptimal. Deshalb finden sich die Hartgummiräder ausschließlich bei den für kurze Strecken konzipierten Buggys.

Das Luftkammerrad ist auch sehr interessant im Kinderwagen Vergleich, da es eine Kombination aus Reifen und Hartgummirad darstellt. Auf diese Weise federn die Räder ab, doch das lästige Aufpumpen entfällt.

Schwenkbare Räder zum Feststellen sind am Kinderwagen sehr praktisch
Um die eigene Achse drehen sich schwenkbare Räder, das macht es leicht, den Kinderwagen zu schieben, allerdings nur in ebenem Gelände. Wenn Baby öfter auf Feldwegen spazieren gefahren wird, sind feststehende Vorderräder praktischer, da diese sich selten verkeilen. Die meisten Hersteller, deren Kinderwagen im Test sind, bieten eine Kombinationsmöglichkeit an. Unbedingt vor dem Kauf geprüft gehört die Kippsicherheit des Kinderwagens.

Bremsen des Kinderwagen´s im Test

Als Erstes solltest Du die Bremsen des Kinderwagens unter die Lupe nehmen, die bei jedem Modell entsprechend den Bestimmungen des TÜVs vorhanden sein müssen.

Feststellbremse

Die Feststellbremsen kannst Du an den Hinterrädern finden, diese blockieren im Bedarfsfall beide Räder. Diese Bremsen sind durch eine Stange miteinander verbunden, die Dich beim Schieben des Kinderwagens auf keinen Fall stören darf.

Handbremse

Neben der Feststellbremse verfügen mittlerweile fast alle Modelle im Kinderwagen Vergleich über eine weitere Handbremse. Die muss auch sein, wenn Du mit dem Kinderwagen Sport treiben willst oder in einer hügeligen Gegend wohnst. Wenn das von Dir favorisierte Kinderwagenmodell einen Schwenkgriff hat, musst Du testen, ob der Wagen über die Bremse in beide Richtungen feststellbar ist.

Gurtsystem

Wenn ein Kombikinderwagen angeschafft werden soll, muss der Wagen über Gurte zum Anschnallen verfügen. Die Modelle im Kinderwagen Test haben entweder einen Hosenträgergurt oder einen 5-Punkt-Gurt, damit Kleinkinder nicht aus dem Kinderwagen fallen können und Verletzungen vermieden werden. Die Anschnallmöglichkeiten kannst Du untersuchen, wenn Du Dir im Fachhandel erklären lässt, wie der Kinderwagen zum Sportwagen umgebaut wird.

Schadstofffreiheit – Ein muss für gute Kinderwagen

Da Dein Baby ziemlich viel Zeit im Kinderwagen verbringen wird, ist Schadstofffreiheit oberstes Gebot. Leider ist die bei vielen Herstellern noch ein Stiefkind, was immer wieder in dem von der Stiftung Warentest durchgeführten Kinderwagen Test deutlich und bemängelt wird.

Denn bei den Kinderwagen im Test wurden bei vielen Modellen Schadstoffe in den Textilien gefunden. Aber auch in den Griffen, Gurten und Regenhauben entdeckten die Tester Weichmacher und die gefährlichen polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe.

Vor dem Kauf solltest Du daher unbedingt die besten Kinderwagen unter die Lupe nehmen, die bei der Stiftung Warentest oder Ökotest mit guten Noten abgeschnitten haben. Grundsätzlich gilt: Wenn der Kinderwagen stark nach Chemie riecht, solltest Du besser die Finger davon lassen und atmungsaktiven Stoffen den Vorzug geben.

Die Alltagstauglichkeit des Kinderwagens unbedingt prüfen


Ein Kinderwagen, der schwerfällig ist, kann Dir ziemlich den Spaß verleiden, zum Beispiel, wenn Du im Supermarkt durch die Gänge lavieren musst oder durch die überfüllte Innenstadt.

Funktionalität des Kinderwagens

Der Schieber sollte höhenverstellbar sein, wenn auch Papa oder die Oma mit dem Nachwuchs unterwegs sein wollen. Im Kinderwagen Vergleich sind dabei zwei Systeme aufgefallen. Der Teleskopschieber ist sowohl in der Länge als auch in der Höhe verstellbar. Beim Knickschieber wird die Höhe durch das Abknicken des Schiebers eingestellt und mittels Druckknöpfe angepasst. Die Varianten sind beide ebenfalls als Schwenkgriff zu haben, was den Vorteil hat, dass Baby entweder schauen kann, was draußen in der Welt passiert oder Dich beim Schieben beobachten kann.

Gewicht des Kinderwagens

Deinen Kinderwagen musst Du täglich tragen, sei es die Treppen hoch in die Wohnung oder wenn Du ihn in den Kofferraum des Autos verfrachtest. Deshalb kannst Du Dir selbst einen Gefallen tun, wenn Du Dich beim Kauf auf ein Modell mit maximal 18 kg Leergewicht beschränkst. Denn der beste Kinderwagen nutzt Dir nichts, wenn er zu schwer ist. Gute Fachgeschäfte erlauben Dir, das Verladen des Kinderwagens in den Kofferraum zu testen.

Matratze & Liegefläche

Daneben ist die Größe der Liegefläche für Dein Baby entscheidend, sonst wird es ihm zu unbequem. Sie sollte mindestens 80 cm lang und 35 cm breit sein. Hebammen raten, dass der Kinderwagen unbedingt eine Matratze haben muss, denn ein dünner Holzboden ist zu hart für das Baby. Achte jedoch auch auf die Liegehöhe des Kindes und checke während deines Tests den Kinderwagen auch auf korrekt angebrachte Gurte und Griffe ab. Haltgriffe sollten zudem rutschfest sein.

Design & Verarbeitung des Kinderwagens


Kinderwagenhersteller bieten heute eine breite Palette von Modellen für jede Lebenslage an. Es gibt den klassischen Kinderwagen, den Kombikinderwagen, Liegebuggy, Jogger und Modelle für Zwillinge in einer großen Farb- und Designvielfalt.

Wenn dir also ein bestimmtes Modell besonders gut gefällt, Du aber die Farbwahl nicht passend findest ist dies auch nicht weiter schlimm. Beim vergleichen der einzelnen Modelle ist die Farbwahl der Kinderwagen daher erstmal zweitrangig! Und für welches Modell Du Dich auch immer entscheidest, achte darauf, dass die Bezüge abnehmbar und leicht zu reinigen sind.


Wichtig vor dem Kinderwagen Test – Deine persönlichen Bedürfnisse analysieren

tipps-ratschlagBevor Du zum Kinderwagen Vergleich losziehst, musst Du Dir im Vorfeld über Deine Bedürfnisse & Wünsche klar werden. Oftmals gehen auch die Vorstellungen von Dir und Deinem Partner auseinander, wenn es gilt, das richtige Modell zu finden. Ein weiteres Entscheidungskriterium ist auch das zur Verfügung stehende Budget.

  • Wird der Kinderwagen nur in Babys erstem Jahr genutzt oder darüber hinaus?
  • Bist Du viel mit dem Auto unterwegs und der Kinderwagen muss mit?
  • Musst Du mit dem Kinderwagen auch einkaufen gehen und willst Dinge transportieren?
  • Möchtest Du mit dem Kinderwagen nur im Park oder in der Stadt spazieren gehen oder
    sind Ausflüge ins Gelände geplant? Oder sogar Sport mit Baby?
  • Möchtest Du in einem Aufwasch alles vom Baby- bis ins Kleinkindalter erledigt haben
    beim Kauf?
  • Wie hoch ist Dein Budget?

Der beste Kinderwagen

Der beste Kinderwagen erfüllt alle Bedürfnisse, die Dein Baby und Deine Familie haben. Doch auch Aspekte wie Sicherheit, Verarbeitung, Schadstofffreiheit und auch der Preis spielen eine Rolle für die Anschaffung. Die Stiftung Warentest führt jedes Jahr einen intensiven, alle Aspekte umfassenden Kinderwagen Test durch. Dabei kommt es immer wieder zu überraschenden Ergebnissen.

Welcher Kinderwagen ist der beste, diese Frage würden die meisten mit einem teuren Modell beantworten. Doch das ist laut Stiftung Warentest gar nicht unbedingt der Fall, denn Kinderwagen im Test, deren Anschaffungspreis bei um die 1000 Euro liegt, erhielten oft nur die Note mangelhaft. Meistens liegen die schlechten Ergebnisse an Schadstoffen im verwendeten Material, die sogar krebserregend sein können.

Du kannst auch um die 400 Euro ein zuverlässiges Kinderwagenmodell mit guten Testergebnissen bekommen, das optimal auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind abgestimmt ist. Lasse Dich also nicht von dem Irrglauben leiten, dass Du nur Qualität bekommst, wenn Du auch viel zahlst.

Kinderwagen mit Babyschale

Bei vielen Kombikinderwagen ist oft auch die Babyschale mit inbegriffen. Die ist wichtig und sogar Pflicht von dem Moment an, in dem der Nachwuchs aus dem Krankenhaus nach Hause transportiert wird. Im Auto wird die Schale so lange benutzt, bis Baby alt und groß genug für einen regulären Kindersitz ist.

Babyschalen werden im Auto entweder mit Sicherheitsgurten oder der Isofix-Technik befestigt. Besonders praktisch ist es jedoch auch, wenn Du eine gute Babyschale mit wenigen Handgriffen auf ein Gestell montieren kannst und mit Deinem Kind sofort losziehen kannst, ohne den kompletten Kinderwagen umständlich aufzubauen.

Ein Kinderwagen mit Babyschale ist daher ein idealer Begleiter für Dich beim Shopping oder bei Arztbesuchen. Allerdings solltest Du den Kinderwagen mit Babyschale nicht als Standardlösung sehen, da die Liegeposition auf Dauer nicht gut für den Rücken Deines Babys ist.

Wenn Du bereits eine Babyschale hast, sollte die Schale mit dem Kinderwagenmodell kompatibel sein. Das kannst Du am besten austesten, wenn Du die Babyschale mit zum Kinderwagenshopping nimmst. Falls nicht, gibt es noch die Möglichkeit, Deine Babyschale mit einem Adapter passend zu machen.


 

Welcher Kinderwagen soll es sein? Tipps für den Kauf

kinderwagen-testBevor Du losziehst, solltest Du Dir schon einige Gedanken gemacht haben, was Dein Kinderwagen können muss und wie viel er maximal kosten darf. Auch hast Du Dich schon im Internet oder Fachzeitschriften informiert über Kinderwagen im Test oder mit Freunden und Bekannten diskutiert und so herausgefunden, welcher Kinderwagen ist der beste. Hat niemand in Deinem Umfeld Kinder, kannst Du auch Mütter mit Kinderwagen ansprechen. Auch die Bestenlisten von Amazon und die Bewertungen geben Dir Auskunft darüber, welcher Kinderwagen der richtige für Dich sein könnte.

Plane genug Zeit für den Kinderwagenkauf ein, fixiere Dich nicht nur auf ein Geschäft oder eine Marke, denn je flexibler Du bist, desto leichter ist es unter Umständen einen Rabatt auszuhandeln. Wenn Du auch das Kinderwagenzubehör komplett im selben Laden kaufst, räumt man Dir in der Regel eher einen Discount ein. Achte darauf, den Kinderwagen nicht erst unmittelbar vor der Geburt zu kaufen, denn manche gute Kinderwagen haben eine lange Lieferzeit. Das gilt vor allem, wenn Du eine andere Farbe als die im Laden erhältlichen Designs möchtest.

Manchmal möchten die Eltern oder die Schwiegereltern gerne den Kinderwagen kaufen, doch solltest Du ihnen dann eher erklären, dass Du Dich zwar über einen Zuschuss freust, aber den Kinderwagen alleine kaufen möchtest. Denn schließlich werden die Eltern den Kinderwagen am meisten nutzen und daher muss dieser Gebrauchsgegenstand auf Dein Leben abgestimmt sein. Alternativ nimmst Du Oma und Opa mit ins den Babymarkt und Ihr macht dort gemeinsam den Kinderwagen Test.

Kinderwagen Test – Wenn du deinen Kinderwagen im Fachgeschäft kaufen willst

Ideal ist es, wenn Dir das Geschäft die Möglichkeit gibt, den Kinderwagen Test auch mit dem Einladen in den Kofferraum durchzuführen. Achte darauf, dass der Kinderwagen nicht den ganzen Platz beansprucht und noch genug Raum für Einkäufe oder die Sporttasche bleibt. Schaue gleichzeitig auch auf das Gewicht. Denn leider haben Kinderwagen die Angewohnheit schwerer zu werden, je mehr Zubehör sie mit sich bringen. Denke daran, dass Du den Wagen häufig wirst heben müssen, sei es beim Treppensteigen oder beim Einladen ins Auto.

Drehe auch im Laden ein paar Runden mit dem Kinderwagen und prüfe dabei vor allem die Kippsicherheit, die Federung, die Wendigkeit, die Größe des Schlafkorbs und die Dicke der Matratze. Scheue Dich auch nicht, den Kinderwagen zusammenzuklappen und wieder aufzubauen. Überprüfe auch die Bremsen, die Räder, Sicherheitsgurte, Stauraum, Schieber und ob die Wanne schwenkbar ist.

Du möchtest deinen Kinderwagen gebraucht kaufen?

Eventuell ist es für Dich auch interessant, einen gebrauchten Kinderwagen zu kaufen. Auf diese Weise kannst Du günstig an einen hochpreisigen Kinderwagen kommen, der im Kinderwagen Test gut abgeschnitten hat.

Wo kann ich einen gebrauchten Kinderwagen kaufen?

Einen gebrauchten Kinderwagen bekommst Du auf den regelmäßig stattfindenden Kinderflohmärkten in Deiner Region oder über Kleinanzeigen im Supermarkt. Im Internet werden in den sozialen Medien wie Facebook in verschiedenen Gruppen Kindersachen für die jeweiligen Regionen angeboten. Manche Eltern haben auch gute Erfahrungen gemacht, ihren Kinderwagen im Internet zu ersteigern.

Gebrauchter Kinderwagen – was beachten?

Du solltest Dir den Kinderwagen vor dem Kauf immer anschauen, auf Sicherheitselemente achten, nach Möglichkeit auch eine kurze Probefahrt unternehmen und einen ausgiebigen Kinderwagen Test machen. Lass Dich nicht von einer verschlissenen Matratze oder einem defekten Sonnenschirm irritieren. Wichtig ist, dass Gestell, Bremsen und Reifen in Ordnung sind. Kleineres Zubehör kannst Du nachkaufen oder für wenig Geld reparieren lassen.

Im Prinzip gelten beim Kauf von gebrauchten Kinderwagen dieselben Kriterien wie bei der Neuanschaffung. Ein gebrauchter Kinderwagen ist auch interessant, wenn Du an die Anschaffung eines Joggers denkst. Denn vieles, das im Fachhandel als Jogger etikettiert wird, eignet sich nicht unbedingt zum Sport. Die echten Jogger, die wirklich ultraleicht sind, werden meistens in Sportgeschäften angeboten. Außerdem eignet sich ein Jogger wirklich nur als Zweitkinderwagen.

Hat Dir dieser Artikel gefallen?

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
Nicht hilfreichWenig hilfreichHmmmGutSehr gut!
0%0%0%0%0%