Welche Babyschale und was muss diese alles können?

Eine Babyschale benötigst du gemäß der Straßenverkehrsordnung schon von der Heimfahrt vom Krankenhaus. Da sie dein Kind zuverlässig vor einem Unfall schützen soll, müssen bei der Auswahl für die beste Babyschale Sicherheitsaspekte an erster Stelle stehen. Die beste Babyschale für euch als Familie gewährleistet aber nicht nur Schutz beim Transport, sondern bietet auch einige angenehme Extras.

Welche Babyschale soll ich kaufen?

welche-babyschale

Beim Kauf einer Babyschale gehen viele nach dem Preis. Ein günstiges Angebot muss nicht schlecht sein, doch eine Babyschale sollte niemals nach dem Preis alleine ausgesucht werden. Bevor du in den Laden stürmst, liest du am besten ein paar Testberichte, die gängigen Anbieter wie Stiftung Warentest führen in regelmäßigen Abständen Prüfungen durch.

Die auf der Schale angebrachten Prüfzeichen in Form einer Plakette zeigen, ob die Babyschale sich auch in einem Crashtest bewährt hat. Hierbei werden verschiedene Unfallsituationen simuliert und das Verhalten der Babyschale während eines Autounfalls studiert. Achte darauf, dass die Babyschale das aktuelle Prüfzeichen ECE 44 03/-04 trägt, die Endziffern 01 und 02 sind schon seit 2008 verboten.

Für ein Neugeborenes kann es sinnvoll sein, eine Sitzverkleinerung für die Babyschale hinzuzukaufen, damit der Kopf und der Nacken besser gestützt sind. Egal, wie groß oder schwer dein Kind ist, du musst immer darauf achten, dass der Kopf nicht über die Schale hinausragt. Die beste Babyschale lässt sich an die Größe des Babys anpassen. Sie sollte ebenfalls so flexibel sein, dass sie sich nicht nur in deinem Auto befestigen lässt, sondern auch problemlos in anderen Fahrzeugen montierbar ist, die Fahrzeugtypenliste, die der Schale beiliegt, gibt dir darüber Auskunft.

Gurtsystem – Babyschale 5 Punkt Gurt

Die beste Babyschale hat ein integriertes 5-Punkt-Gurtsystem, das bedeutet, die Schale verfügt über einen zusätzlichen Beckengurt, der dein Baby bei einem Aufprall besser schützt, da er ein Durchrutschen verhindert. Die Gurte sollten mit einem laut vernehmlichen Klickgeräusch schließen und verstellbar sein. Die Straffung der Gurte erfolgt am besten via einen zentralen Punkt.

Außerdem muss die Babyschale im Auto gut fixierbar sein. Die Montage im Wagen sollte schnell und unkompliziert ablaufen. Die meisten Babyschalen sind aber mit dem 3-Punkt-Gurtsystem ausgestattet, was im Prinzip ausreicht, um den Säugling sicher im Sitz zu halten, doch die beste Babyschale verfügt über das 5-Punkt-System.

Die richtigen Materialien für die Babyschale

  • Alle für die Babyschale verwendeten Materialien müssen schadstofffrei sein, dies betrifft aber so ziemlich die gesamte Babyerstausstattung!
  • Um Becken, Schulter und Kopf deines Babys zu schützen, sollte ein verstellbarer Seitenaufprallschutz in die Babyschale integriert sein. Eine gute Polsterung, die dem Kind Halt gibt, ist ohnehin unabdingbar für Sicherheit unterwegs.
  • Achte darauf, dass der Überzug aus atmungsaktivem Material besteht, dein Baby wird es dir auf langen Autofahrten danken. Manche Hersteller haben speziell für den Sommer leichte Überzüge im Programm. Wenn ihr viel mit dem Auto unterwegs seid, könnte sich diese Investition lohnen. Da auch im Auto gerne einmal etwas daneben geht, sollten die Bezüge leicht zu reinigen sein.


Kinderwagen mit Babyschale

Babyschalen sind manchmal mit einem bestimmten Kinderwagenmodell kombinierbar, die Schale wird ins Gestell eingerastet und schon kann es losgehen. Das ist unterwegs zwar einmal ganz praktisch, sollte jedoch nicht zum Dauerzustand werden. Denn ein zu langes Liegen in der Schale ist nicht gut für den Rücken deines Babys.

Wenn du jedoch keine Lust hast, den Kinderwagen jedes Mal ins Auto zu packen und nur einmal schnell in den Supermarkt oder mit dem Baby zum Arzt musst, kann dir so ein Gestell gute Dienste leisten, damit du die Schale nicht die ganze Zeit schleppen musst. Das Buggydesign sieht außerdem ziemlich flott aus.

babyschale-maxicosiDa recht viele Anschaffungen zu tätigen sind, wenn Nachwuchs ins Haus steht, und eine Babyschale bei Weitem nicht das einzige ist, was werdende Eltern organisieren müssen, interessieren sich viele für einen Kombikinderwagen. Der hat bereits eine Babyschale im Lieferumfang inbegriffen, was ziemlich praktisch ist, da du von der Säuglingsstation bis hin zum Kleinkindalter nur einmal investieren musst.

Wenn du dich für einen Kombikinderwagen mit Babyschale entscheidest, solltest du darauf achten, dass alles schnell und einfach umgebaut werden kann. Alles nötige Zubehör muss mitgeliefert werden, zum Beispiel eine Wickeltasche, ein Sonnenschirm und ein Regenschutz.

Für eine Babyschale mit Kinderwagen als eine Kombination gelten im Prinzip dieselben Einkaufsregeln wie auch für die Schale alleine. Das GS-Siegel spricht für ein sicheres, vertrauenswürdiges Produkt, manchmal sieht man auch das Siegel des TÜV. Das hübsche Design des Kinderwagens sollte dir jedoch nicht Anlass geben, die Sicherheitsaspekte der Babyschale zu vernachlässigen. Die Qualität muss bei allen im Lieferumfang enthaltenen Produkten stimmen, wenn du dich für eine Babyschale mit Kinderwagen entscheidest.


Isofix Babyschale

Sobald dein Baby sicher in der Schale liegt und angeschnallt ist, musst du die Babyschale noch an deinem Auto fixieren. Ein Großteil der Modelle lässt sich mit den im Wagen vorhandenen Sitzgurten festmachen. Einige Hersteller bieten jedoch das System mit dem Namen Isofix Babyschale an.

Wenn dir die Befestigung mit Gurt zu umständlich erscheint, könnte das eine Option für dich sein, denn das Isofix System bedient sich an den Halteösen, die bei neueren Fahrzeugmodellen in den Rücksitz integriert sind. So wird die Babyschale direkt mit der Karosserie verbunden. Einige Hersteller haben auch mit dem Isofix-System verbundene Basisstationen im Sortiment, in die dann die Babyschale eingeklickt wird. Für viele Eltern ist die Isofix Babyschale die beste Babyschale.


 

Babyschale und Kindersitz – Bis wann Babyschale benutzen?

Auch bei Babyschalen gibt es verschiedene Größen. Die Größe 0 darf nur für Säuglinge bis maximal 10 Kilogramm benutzt werden, die Babyschalen der Gruppe 0+ sind für Babys bis 13 Kilogramm zulässig. Eine Babyschale soll wie lange benutzt werden, diese Frage lässt sich anhand des Körpergewichtes rasch beantworten.

Alternativ gibt es auch Kindersitze wie Reboard-Autositze, die so konzipiert sind, dass sie von der Geburt an bis zum 3. oder 4. Lebensjahr mitwachsen. Doch die meisten Eltern entscheiden sich, ihr Neugeborenes in einer Babyschale zu transportieren, da diese viel mehr Flexibilität bietet.

Während das Kind aus einem Kindersatz umständlich ausgepackt wird, was nicht immer gute Laune verursacht, kann dein Baby einfach in der Babyschale liegen bleiben und muss nicht aufgeweckt werden, wenn es eingeschlafen ist. Denn das Kind wird mitsamt Sitz wie ein Einkaufskorb getragen oder ausnahmsweise für kurze Strecken auf ein Kinderwagen ähnliches Gestell geschraubt und kann einfach weiterschlafen.

Wie lange darf Baby in Babyschale liegen?

So kurz wie möglich, damit die sensible Wirbelsäule nicht zu Schaden kommt. WEITERE INFOS FOLGEN!

Viele Eltern mögen es, ihr Kind so lange wie möglich neben sich auf dem Beifahrersitz mit dem Rücken zur Fahrtrichtung zu transportieren, da so ein enger Blickkontakt besteht. Wird das Baby vorne transportiert, muss der Airbag deaktiviert sein. Ist das nicht möglich, besteht Rücksitzpflicht für die Babyschale.

Babys sollten trotzdem nicht zu früh in ein vorwärts gerichtetes Kindersitzsystem gesetzt werden. Gibt es dann nämlich einen Unfall, werden die Belastungen auf das sitzende Kind zu groß. Nach der Babyschale bietet sich daher ein Reboard-Kindersitz an, der ebenfalls vorne und entgegen der Fahrtrichtung montiert werden darf.


Welche Babyschale ist die beste?

Die Stiftung Warentest, aber auch der ADAC sowie große Print- und Onlinemagazine testen in regelmäßigen Abständen Babyschalen. Diese Tests für Babyschale wie lange aktuell? Die Sicherheitsanforderungen ändern sich nicht jedes Jahr. Da einige dieser Testberichte kostenpflichtig sind, muss nicht automatisch die neueste Ausgabe zu Rate gezogen werden für die Frage, welche Babyschale die beste ist. Jeder dieser Tests hat seine ganz eigenen Schwerpunkte, bei Stiftung Warentest wird nämlich peinlich genau auf die Schadstoffe geschaut.

tipps-ratschlagBeim ADAC-Test für Babyschalen wird großer Wert auf die Sicherheit, die Verarbeitung und der praktische Gebrauch gelegt. Der Automobilklub veröffentlicht jedes Jahr einen neuen Test, der auf der Homepage abrufbar ist.

Grundsätzlich schneiden die Babyschalen etablierter Hersteller in den Tests mit guten Noten ab. Doch auch Außenseiter sorgen manchmal für eine Überraschung beim Punkt, welche Babyschale die beste ist. Qualität ist nicht immer teuer.

Es lohnt sich auch, im Internet bei Onlineportalen sowie in Foren vorbeizuschauen.
Hier tummeln sich viele Eltern und teilen ihre Erfahrungen. Auch auf die Bestseller bei den gängigen Onlineshops zu schauen und die Kommentare der Käufer zu lesen kann hilfreich sein, die Fragen “Welche Babyschale ist die richtige?” und „WIe lange darf Baby in Babyschale liegen?“ zu beantworten. Tausende zufriedener Eltern können ja schließlich nicht so falsch liegen.