Welche Wickeltasche? – Unterschiede, wichtige Merkmale, Empfehlungen u.v.m!

Wenn du gerade ein Kind bekommen hast, wirst du schnell feststellen, dass es zahlreiche Dinge gibt, die du Tag für Tag für die Pflege deines Babys benötigst: Windeln, Feuchttücher, frische Kleidung, Schnuller und Trinkfläschchen sind nur einige davon. Doch wo sollen diese platzsparend und sicher untergebracht werden? Hier bietet sich der Kauf einer hochwertigen Wickeltasche an.

Mittlerweile gibt es die verschiedensten Wickeltaschen auf dem Markt, die sich im Hinblick auf Design, Ausstattung, Größe und Material sehr voneinander unterscheiden. Doch was gehört in die Wickeltasche und welche Wickeltaschen gibt es überhaupt? Worauf du bei der Auswahl deiner Baby Wickeltasche achten solltest, zeigen wir dir hier.

Wickeltaschen als wichtigstes Accessoire: Braucht man eine Wickeltasche?

Für frischgebackene Eltern ist es unumgänglich, stets ein gewisses Equipment für ihr Baby mitzuführen, wenn man außer Haus unterwegs ist. Hin und wieder müssen Windeln gewechselt werden, oft ist das Baby hungrig und natürlich spielt auch Körperpflege eine wichtige Rolle. In normalen Handtaschen lässt sich all das oft nur schlecht verstauen. Viel besser ist es daher, wenn du dich direkt für eine hochwertige Wickeltasche entscheidest. Darin finden alle Utensilien für dein Baby Platz und du kannst sicher sein, schnell alles zu finden, was du gerade benötigst.

Welche Wickeltasche? – Die verschiedenen Arten von Wickeltaschen

Siehst du dich auf dem Markt für Babyzubehör um, so wirst du schnell feststellen, dass es in der heutigen Zeit eine enorme Auswahl an Wickeltaschen gibt. Baby Wickeltaschen zeigen sich inzwischen in den verschiedensten Ausführungen, Größen und Varianten – daher solltest du dir im Vorfeld unbedingt darüber Gedanken machen, was du in der Wickeltasche unterbringen möchtest.

Wickeltasche & Rucksack – grobe Unterscheidung

Einerseits kannst du dich für eine Baby Wickeltasche zum Umhängen entscheiden, andererseits gibt es ebenso sogenannte Wickelrucksäcke, welche sehr praktisch sind.
Bist du mit deinem Kind auf Reisen, bietet es sich an, eine Reisewickeltasche zu kaufen, in der unter Umständen ein Flaschenwärmer integriert ist. Dieser ermöglicht dir, fertig zubereitete Babynahrung für mehrere Stunden lang warmzuhalten und sie zugleich sicher in der Tasche zu verstauen. Doch was gehört in eine Wickeltasche? All das kannst du weiter unten im Artikel nachlesen!

Besonders beliebt sind außerdem Wickeltaschen, die optisch nicht als eine solche erkennbar sind. Immer mehr Mütter entscheiden sich für große, geräumige Shopper, die man bequem in der Stadt mit sich führen kann – oft passen diese sogar noch zum Outfit. Der Vorteil: Die Tasche kann auch später, wenn das Kind größer ist, noch genutzt werden. Das ist besonders praktisch, sofern es sich um ein langlebiges Modell handelt.

Welche Wickeltasche ist nun die beste? – Fazit

Welche Art der Wickeltasche sich am besten für dich eignet, hängt in erster Linie davon ab, wofür du die Tasche nutzen möchtest. Planst du beispielsweise, häufig ohne den Kinderwagen mit dem Baby unterwegs zu sein, ist der Wickelrucksack besonders praktisch. Für Ausflüge mit dem Kinderwagen bietet es sich dagegen an, eine Umhängetasche zu kaufen, die man einfach über den Griff hängen kann.


Welche Wickeltasche und was muss diese können? – Die wichtigsten Kriterien für den Kauf

Beim Kauf einer Wickeltasche solltest du stets darauf achten, dass diese genügend Stauraum für all das bietet, das du für dein Baby benötigst. Hier kann es unter Umständen sinnvoll sein, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, ehe du dich entscheidest. Vielleicht nimmst du die Utensilien, die du am häufigsten verwendest, auch direkt mit zum Kauf und testest, wo du alles am besten unterbringen kannst. Besonders von Bedeutung sind breitere Riemen bei Wickeltaschen, da diese für gewöhnlich stabiler und komfortabler sind.

Wickeltasche worauf achten:

Tragekomfort

Weil du deine Baby Wickeltasche in der Regel täglich nutzen wirst, sollte sie einen gewissen Tragekomfort bieten. Ideal ist daher, wenn die Wickeltasche unterschiedliche Tragemöglichkeiten bietet, wie beispielsweise über der Schulter, als Handtasche oder auch als Rucksack. Achte darauf, dass der Schultergurt möglichst gut gepolstert ist – das wird deine Schultern entlasten, wenn die Tasche doch einmal schwerer ist als gedacht. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn das Eigengewicht der Tasche möglichst gering ist, sie aber dennoch genug Stabilität bietet.

Funktionalität ist ausschlaggebend

Eine Wickeltasche sollte vor allem eines sein, praktisch und funktionell. Innen sollte die Baby Wickeltasche über verschiedene Fächer und Seitentaschen verfügen, so dass du sofort alles findest, was du gerade benötigst. Kannst du auch noch mit einer Hand bequem die Tasche öffnen, während du dein Baby auf dem Arm hältst, ist dies ebenfalls von Vorteil.

Ausstattung & Zubehör

Oft wird bei einer Baby Wickeltasche eine gewisse Auswahl an Zubehör mitgeliefert, welches sich im täglichen Leben als sehr nützlich erweisen kann. Praktisch ist unter anderem eine Wickelunterlage, auf der du deinem Baby bequem die Windeln wechseln kannst, doch auch ein Flaschenhalter bringt Vorteile mit sich. Prüfe außerdem, ob ein Befestigungssystem für den Kinderwagen vorhanden ist.

Robustheit & Verarbeitungsqualität

Nicht zuletzt solltest du einen Blick auf das Material einer Baby Wickeltasche legen, ehe du sie kaufst. Die Materialauswahl, aber auch die Verarbeitung sind maßgeblich entscheidend für die Robustheit und Langlebigkeit einer Tasche. Ist es reißfest, strapazierfähig und lässt es sich leicht von Verschmutzungen reinigen?

Idealerweise ist das Material abwaschbar oder kann sogar in der Maschine gereinigt werden. Ein wasserabweisendes Fach, in dem du feuchte Windeln unterbringen kannst, sorgt für zusätzliche Hygiene innerhalb von Wickeltaschen. Anschließend stellt sich die Frage: Was kommt alles in die Wickeltasche?


Was gehört in die Wickeltasche?

Ganz egal, ob man mit seinem Baby einen Spaziergang oder auch einen Besuch bei Verwandten plant – unterwegs benötigt das Kind immer wieder frische Windeln, Trinknahrung und vielleicht auch andere Kleidung. Doch was gehört in eine Wickeltasche?

wickeltasche-inhalt

Ein kurzer Überblick über die wichtigsten Dinge:

Inhalt Wickeltasche

– Feuchttücher zur Reinigung
– Eine Wickelunterlage
– Wechselkleidung
– Mindestens drei Windeln
– Wundschutzcreme
– Trinkflasche und Babynahrung
– Lätzchen und Spucktücher


Wickeltasche Rucksack & Co. – wie wichtig ist das Design einer Wickeltasche?

Handtasche, Wickeltasche oder Rucksack? Diese Frage stellen sich viele Frauen. So wichtig Funktionalität und Stauraum auch sind – vor allem Mütter legen oft großen Wert darauf, dass eine Wickeltasche für ihr Baby auch gut aussieht. Hast du die Tasche täglich in Benutzung, muss sie nicht nur stabil sein, sondern auch optisch ein Blickfang sein.

Design Wickeltasche

Grundsätzlich gilt, dass es sich immer rentiert, in eine hochwertige Wickeltasche zu investieren. Viele Hersteller passen ihre Designs an aktuelle Taschentrends an und präsentieren Kollektionen, bei denen für jeden Geschmack passende Wickeltaschen dabei sind. Keinesfalls muss es sich dabei um ein Standardmodell handeln – Wickeltaschen dürfen heutzutage wie Handtaschen oder Rucksäcke aussehen, sodass sie multifunktionelle Begleiter im Alltag sind.
Schließlich wirst du Wickeltaschen in der Regel mindestens ein bis zwei Jahre lang nutzen – und da sollte das entsprechende Modell einiges aushalten können.

tipps-ratschlag

 

Übrigens: Auch für Herren gibt es inzwischen modische Wickeltaschen & Wickelrucksäcke aus hochwertigen Materialien, sei es aus Canvas oder auch aus Leder. Diese stilvollen Modelle sind nicht als Wickeltasche erkennbar und können sogar ein sehr modisches Accessoire sein, das sich auch noch anderweitig nutzen lässt.


Wickeltasche worauf achten – Wie lange sollte eine Wickeltasche halten?

Natürlich kann im Vorfeld kaum angegeben werden, wie lange eine Wickeltasche hält. Meistens jedoch ist ein robustes Modell über mehrere Jahre hinweg nutzbar und kann auch dann noch zum Einsatz kommen, wenn das Kind keine Windeln mehr trägt und alleine essen kann. Hier lässt sich die Tasche beispielsweise noch zum Einkaufen oder auch als Stauraum für andere Dinge nutzen. Unterbringen lassen sich darin die verschiedensten Dinge, seien es Lebensmittel, Badesachen, Spielzeug, Dokumente oder sogar der Laptop – hier sind den Möglichkeiten keine Grenzen gesetzt.


Was darf eine gute Wickeltasche kosten?

Eines gleich vorweg: Eine hochwertige Wickeltasche ist sicherlich nicht unbedingt eine günstige Anschaffung, dafür allerdings eine sehr solide. Im besten Fall wird die Wickeltasche über viele Jahre hinweg zu einem treuen Begleiter, den das Kind später auch selbst noch gerne nutzt. Qualitative Wickeltaschen kosten selten weniger als 40 bis 50 Euro, sind dafür jedoch auch äußerst strapazierfähig. Sobald die Frage „Was gehört in die Wickeltasche“ sowie das gewünschte Design geklärt sind, kann man sich auf die Suche nach einem geeigneten Modell machen – sowohl im Internet als auch im Fachgeschäft.